CDU Stadtverband Ahaus
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-ahaus.de

DRUCK STARTEN


Aktuelles
07.02.2017, 14:27 Uhr | JT/JW
Zwischenziel erreicht – Abschaffung der „Tanzsteuer“ rückt näher
#wirbewegenetwas #JUundCDUgemeinsam #JUAhaus #mitmachen
„Die Idee, unbeliebte Wettbüros anstatt Tanzveranstaltungen in Ahaus zu besteuern unterstützen wir gerne.“, so JU-Ratsherr Johannes Terhaar. „Das ist genau der Stein den wir durch unseren Antrag ins Rollen bringen wollten.“, so JU-Vorsitzender Jan Wiefhoff.
Ahaus -
Nachdem wir, die Junge Union Ahaus, den Antrag zur Überprüfung der Vergnügungssteuer auf der Ratssitzung am 20.12.2016 gestellt hatten, hat der erste Beigeordnete und Kämmerer Hans-Georg Althoff auf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses nun Zahlen folgen lassen.
Wie dem Artikel der MZ von heute zu entnehmen ist, stellt der Anteil der sogenannten Tanzsteuer an der Vergnügungssteuer nur einen Bruchteil der Einnahmen dar. „Die Idee, unbeliebte Wettbüros anstatt Tanzveranstaltungen in Ahaus zu besteuern unterstützen wir gerne.“, so JU-Ratsherr Johannes Terhaar. „Das ist genau der Stein den wir durch unseren Antrag ins Rollen bringen wollten.“, so JU-Vorsitzender Jan Wiefhoff.
Durch eine Änderung der Satzung, die in den nächsten Sitzungen dem Rat vorgelegt wird, kann dies nun möglich gemacht werden.
Genauso stellen wir uns politisches Engagement in unserer Stadt vor, um etwas zu bewegen! "Klar ist: nur wer sich engagiert, kann etwas bewegen!", so Wiefhoff weiter.