CDU-TV


Weitere Videos:

16.02.2018
Politischer Aschermittwoch mit Angela Merkel
?Es ist die Zeit von Vernunft und Verstand?, sagte Angela Merkel beim Politischen Aschermittwoch der CDU Mecklenburg-Vorpommern zum Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. Es gehe für jeden und in jeder Partei darum zu fragen, was kann ich für dieses Land tun, ?denn das ist die Aufgabe von Politik: zu dienen und nicht rumzumosern?.
12.02.2018
Koalitionvertrag: Gröhe zu Gesundheit und Pflege
Hermann Gröhe macht klar: Wir nehmen die Bedürfnisse der Menschen ernst, schaffen neue Arbeitsplätze in der Pflege und nutzen die Chancen der Digitalisierung. Mehr unter https://www.cdu.de/artikel/soziale-sicherheit-verlaesslich-gestalten und im Koalitionsvertrag unter www.cdu.de/koalitionsvertrag ab Seite 95
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Altmaier zu Steuern und Finanzen
09.02.2018
Helge Braun zum Koalitionsvertrag
Wie er den Koalitionsvertrag einschätzt und was er zur Ressortaufteilung sagt, erklärt Helge Braun kurz und knapp in drei Antworten.
09.02.2018
Koalitionsvertrag: Strobl zu Wirtschaft
Thomas Strobl hat für die CDU das Thema Wirtschaft mit CSU und SPD verhandelt. CDU.TV erzählt er, worauf es ihm dabei ankommt. Um Wachstum, Wohlstand und Chancen für alle zu sichern, brauchen wir eine neue Dynamik in der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik. Wir werden in Handwerk, Mittelstand und Industrie die Wachstums- und Innovationskräfte stärken. In der Arbeitsmarktpolitik werden wir neue Initiativen ergreifen. Unser Ziel heißt Vollbeschäftigung. Auf die Inhalte kommt es an. www.cdu.de/koalitionsvertrag
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Thomas de Maiziere zur Inneren Sicherheit
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Grütters zu Kultur und Medien
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Laumann zu Rente
Karl-Josef Lauman macht ganz klar: Die Grundrente kommt! Für Menschen, die 35 Jahre gearbeitet, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, führen wir eine Grundrente ein, die 10 Prozent oberhalb der Grundsicherung liegt. Auf die Inhalte kommt es an.
09.02.2018
Koalitionsvertrag: Helge Braun zur Digitalisierung
Helge Braun spicht über Bürgerport, E-Sports, Funklöcher und vieles mehr. Der digitale Wandel bietet große Chancen. Deshalb wollen wir unser Land in allen Bereichen zu einem starken Digitalland entwickeln. Wir sind überzeugt, dass der digitale Wandel das Leben der Menschen verbessern kann. Wir schaffen die richtigen Rahmenbedingungen, damit jeder daran teilhaben kann.
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Haselof zu Kommunen und ländlichem Raum
08.02.2018
Koalitionsvertrag: Widmann-Mauz zu Familien
Annette Widmann-Mauz macht klar: Familien liegen uns besonders am Herzen. Deshalb wollen wir ihnen ganz konkret im Alltag helfen: Wir werden das Kindergeld in zwei Schritten um 25 Euro pro Kind und Monat erhöhen und führen ein Baukindergeld ein. Wir verbessern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und bekämpfen Kinderarmut. Für uns ist klar: Wir lassen Familien in Ruhe, aber nicht im Stich. Unsere Politik: Gut für Deutschland. Gut für die Menschen. www.cdu.de/koalitionsvertrag
12.02.2018
Koalitionsvertrag: Laschet zu Energie, Klima, Umwelt
?Industriearbeitsplätze erhalten und trotzdem nachhaltig in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien einsteigen? ? Armin Laschet erarbeitete für die CDU in der Arbeitsgruppe ?Energie, Klima, Umweltschutz? die richtigen Weichenstellungen für eine gute Umweltpolitik in Deutschland. Ziel ist es: die Schöpfung bewahren und wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung verbinden. Auf die Inhalte kommt es an ? www.cdu.de/koalitionsvertrag
08.02.2018
Koalitionsvertrag: Kramp-Karrenbauer zu Bildung und Forschung
Der Koalitionsvertrag bringt für Bildung und Forschung mehr Dynamik, stellt Annegret Kramp-Karrenbauer heraus. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen fit sein für die digitale Welt. Deshalb investieren wir mit dem Digitalpakt Schule 5 Milliarden Euro in fünf Jahren. Unsere Politik: Gut für Deutschland. Gut für die Menschen. Mehr im Koalitionsvertrag: www.cdu.de/koalitionsvertrag
07.02.2018
Angela Merkel: Neue Dynamik für Deutschland
Der Koalitionsvertrag, den CDU, CSU und SPD gemeinsam erarbeitet haben, sei die Grundlage einer guten und stabilen Regierung, erklärte die CDU-Vorsitzende Angela heute bei einer Pressekonferenz. Gemeinsam mit dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer und dem SPD-Chef Martin Schulz stellte sie im Konrad-Adenauer-Haus nach intensiven Verhandlungen den Koalitionsvertrag vor. Den Koalitionsvertrag finden Sie hier: https://www.cdu.de/koalitionsvertrag-2018
06.02.2018
Merkel: Es geht um das Wohl das Landes
Entscheidende Themen wie Gesundheit und Arbeitsrecht liegen noch vor uns, erklärte Angela Merkel am Morgen vor dem Konrad-Adenauer-Haus. Mit Blick auf die vor ihr liegenden weiteren Koalitionsverhandlungen von Union und SPD erklärte die CDU-Vorsitzende, es gehe um die Lebensqualität der Menschen und den erfolgreichen Wirtschaftsstandort Deutschland, um das Wohl des Landes. ?Jeder von uns wird schmerzhafte Kompromisse machen müssen ? dazu bin ich auch bereit.? Merkel fügte eine Bedingung hinzu: Die Vorteile müssten überwiegen. Die Menschen dürften von den Volksparteien CDU, CSU erwarten, dass sie eine verlässliche Regierung bilden. Ziel sei es, heute die Voraussetzungen zu schaffen, auch morgen noch in Wohlstand und Sicherheit zu leben.
... weitere Beiträge von CDUTV finden Sie hier!