Aktuelles

27.10.2015, 14:00 Uhr
Einladung der FU Heek-Nienborg
Besichtigung des Jugendhauses ZaK, der „Alten Schule“ in Nienborg sowie des „Langen Hauses“
Besuchergruppe in den Räumlichkeiten \"Alte Schule\" mit Hubert Steinweg
Eingeladen hatte die CDU Frauen Union Heek-Nienborg die Legden-Asbecker sowie die Ahauser Frauen Unionen zu einem informativen Besuch ihrer Gemeinde. Treffpunkt war das Jugendhaus ZaK (Zentrum am Kreisverkehr). Hier erhielten die Frauen bei Kaffee und Kuchen einen ausführlichen Vortrag von der Leiterin des Hauses, Marina Böing sowie ihrer sozialpädagogischen Mitarbeiterin, Verena Grothe. Sie berichteten von ihrer täglichen Arbeit mit ca. 30 – 40 Kindern und Jugendlichen, die sich hier treffen, um zu spielen, zu klönen, aber auch um Probleme zu besprechen. Unterstützt werden sie derzeit von einer Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) und ehrenamtlichen Helfern. Allein im Jahr 2014 wurden zusätzlich 60 Aktionen durchgeführt mit ca. 1500 Teilnehmern. Weiterhin gehört auch die verlässliche Betreuung von Schulkindern in jeweils einer Ferienwoche zum Angebot der Einrichtung.

Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten machten sich die Frauen auf zum nächsten Besichtigungsort, die renovierte „Alte Schule“ auf der Burg. Kompetenter Führer durch dies achte Haus der Landesmusikakademie (LMA) war Hubert Steinweg, Geschäftsführer der Fördergesellschaft. Er begleitete die Frauen auch weiter zum „Langen Haus“, wo sich früher u.a. die Gemeindeverwaltung befand. Jetzt gehört dies Gebäude auch zum Komplex der LMA: im Obergeschoss ist ein Kammermusiksaal untergebracht, im Erdgeschoss befinden sich Gruppenräume und im Kellergewölbe wurde eine Burgstube eingerichtet.

Hier fand bei einer Lesung von Albert Bömer aus seinem Buch „Nebeltänze“ in passender Atmosphäre der nachbarschaftliche Besuch seinen Ausklang.

Ein Dank an die Organisatoren der FU Heek-Nienborg.