Aktuelles

12.06.2017, 11:50 Uhr
Informationsreiche Radtour der Senioren Union führte nach Stadtlohn
Die letzte Station der Radtour der Seniorinnen und Senioren im CDU-Stadtverband Ahaus brachte ein wichtiges Ereignis aus der Geschichte der Region in Erinnerung: der Gedenkstein an die Schlacht im Lohner Bruch im Jahre 1623 im Dreißigjährigen Krieg.
Erste Station war die Gaststätte Höstenpumpe in Wüllen, in der man beim gemeinsamen Frühstück mit dem Bundestagsabgeordneten und Staatssekretär Jens Spahn die Ereignisse der jetzigen, zwar auch unruhigen, aber friedlicheren Zeit in den Blick nahm.

Es folgte ein Besuch im neuen Tierheim, bei dem die Leiterin Julia Steggemann nicht ohne Stolz die modernen Möglichkeiten der Unterbringung, Pflege und Verwahrung in Obhut genommener Katzen und Hunde vorstellte.

Nach einer sportlichen Fahrt dem Barler Rücken entlang gelangte man in den im Aufbau befindlichen Windpark Hengeler/Wendfeld. Thomas Vetterlein, Bauleiter der Firma DFA Industriemontage GmbH, gab Auskunft über Planung, Aufbau und Betrieb der Windanlagen und beantwortete ausführlich die reichlich gestellten Fragen.

Bruno Wolf, der zusammen mit Josef Hintemann und dem Vorsitzenden Aloys Schmeing die Tour geplant und erkundet hatte, mahnte zur Weiterfahrt und führte die rund dreißig Teilnehmer durch Hengeler nach Stadtlohn zur Töpferei Bernhard Erning.

Seit über 200 Jahren befindet sich die Töpferei in Familienbesitz und produziert heute wie damals hochwertige Keramik. Hier erhielten die Fahrtteilnehmer einen Einblick in die faszinierende Welt des Töpferhandwerks.

Eine Mittagspause zur freien Verfügung bot Gelegenheit, die neu gestaltete Stadtlohner Innenstadt zu besuchen.

Vorbei am Losberg Park führte die Route dann zum Restaurant Eichenhof in Almsick zum obligatorischen Kaffeetrinken. Über den Düwing Dyk erreichte die Seniorengruppe am späten Nachmittag wohlbehalten wieder Wüllen bzw. Ahaus.