Aktuelles

31.10.2010, 19:32 Uhr
„Röttgen im Kreis Borken vorne“
Abstimmung über CDU-Landesvorsitz auch im Kreis mit reger Beteiligung.
Als gutes Zeichen für die Demokratie wertet der CDU-Kreisvorsitzende Jens Spahn die Wahlbeteiligung der CDU-Mitglieder im Kreis in der Frage des neuen CDU-Landesvorsitzenden. Im Kreis Borken hatten rund 52 Prozent der CDU-Mitglieder an der internen Entscheidung teilgenommen.

Die meisten hatten bereits im Vorfeld des 31.10.2010 ihre Stimme per Briefwahl abgegeben, aber auch die neun im ganzen Kreisgebiet eingerichteten Wahllokale wurden von einigen Mitgliedern genutzt.

Durch Aktionen und die Anwesenheit der lokalen Vertreter und Wahlkreisabgeordneten wurde der „Tag der CDU“ so auch Kreis Borken mit Leben gefüllt. Nach der Auszählung der Ergebnisse hatte Dr. Norbert Röttgen mit 1.653 Stimmen oder 55,84 Prozent die Nase im Kreis Borken vorne vor Armin Laschet auf den 1306 Stimmen und  damit 44,14 Prozent entfielen.
CDU-Kreisvorsitzender Jens Spahn MdB (2. v.l.) bei der Stimmabgabe in Ahaus
Jens Spahn hatte als CDU-Kreisvorsitzender nach seiner Stimmabgabe in Ahaus auch alle Wahllokale persönlich besucht, um sich jeweils vor Ort einen Eindruck von den Aktionen der Verbände zu machen. „Abseits des Endergebnisses können wir vor allem auf die hohe Beteiligung und die gute und faire Auseinandersetzung zweier hervorragender Kandidaten sehr stolz sein“, so Spahn.