Aktuelles

12.09.2007, 11:10 Uhr
"Konservativ sein heute"
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,
in der aktuellen Diskussion zum neuen Grundsatzprogramm geht es um wichtige Themen wie Grundwerte, Integration und „Leitkultur“, Familie, Innere Sicherheit, Arbeit, Gesundheit, Haushalt und
Steuern sowie Klimaschutz.
Dr. Alexander Gauland
Zu diesen Themen werden innerhalb unserer Partei
auf allen Ebenen - durchaus kontroverse - Diskussionen geführt, um Formulierungen gerungen und Begrifflichkeiten erörtert.

Es gibt allerdings noch einen Begriff der in diesen
Tagen und Wochen außer– und innerhalb der CDU
auftaucht und für mindestens ebenso viel Gesprächsstoff sorgt:

KONSERVATIV

Die „Welt“ fragt, „Wie Konservativ ist Roland Koch?“
oder stellt fest „Die Grünen entdecken Ihre konservative Seite“, „Jörg Schönbohm ist der letzte Konservative“ und unser Parteifreund Hendrik Wüst wird als „konservativer Café-Rebell“ tituliert.

Aber was ist ein Konservativer? Wie ist der Begriff
besetzt? Wie stehen wir zu diesem Begriff als Volkspartei der Mitte? Hat sich das Konservative überlebt oder ist es gerade jetzt, in dieser Zeit, zukunftsfähig?

Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Alexander Gauland, Autor des Buches „Anleitung zum Konservativsein“,einen kompetenten Gastredner gewinnen konnten,der mit uns diesem „Konservativ sein“ auf den Grund gehen und diskutieren wird.

Ich lade Sie, Ihre Freunde und Bekannte, ganz herzlich zu dieser Veranstaltung am Montag, 29. Oktober 2007 in Borken ein!

Um Anmeldung wird bis zum 24.10.2007 gebeten.

Mit freundlichen Grüßen


Jens Spahn MdB
CDU-Kreisvorsitzender

Weitere Informationen