Aktuelles

07.11.2007, 08:36 Uhr
Johannes Röring MdB unterstützt Verbraucheraktion der deutschen Ferkel- und Schweinehalter
Um auf die zurzeit ruinösen Erzeugerpreise für Ferkelhalter und Schweinemäster aufmerksam zu machen, hat am heutigen Dienstag der Deutsche Bauernverband vor dem Brandenburger Tor Schweinefleisch-Würste an Verbraucher zu den derzeit äußerst niedrigen Erzeugerpreisen verteilt.
Johannes Röring MdB (2.v.r.) bei der Aktion vor dem Brandenburger Tor
Berlin - Dabei anwesend war auch der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring, der den Verbandsvertretern Unterstützung bei der Durchsetzung eines von ihnen entwickelten 9-Punkte-Pro¬gramms mit markt- und agrar¬politischen Vorschlägen zur Krisenbewältigung zusagte.

Johannes Röring MdB betonte dabei, dass besonders die Landwirte im veredelungsstarken Münsterland unter der jetzigen Situation zu leiden hätten. „Die Erzeugerpreise für die Schweine haltenden Bauern sind - von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt - regelrecht abgestürzt, gleichzeitig stiegen die Futter¬kosten um bis zu 70 Prozent. Mehr als halbierte Erzeugerpreise und enorm gestiegene Kosten gefährden die Ferkelerzeuger und Sauenhalter in unserer Region, die vielfach tiefrote Zahlen schreiben.Die Folgen seien für die betreffenden Bauernfamilien Existenz bedrohend.“

Johannes Röring MdB unterstrich auch die Verantwortung der Schlachthöfe und des Lebensmittelhandels, die den Bauern faire
Erzeugerpreise auszahlen müssten und an der gestiegenen Handelsspanne teilhaben lassen sollten.
Darüber hinaus erklärte er, dass man im engen Dialog mit der Bundesregierung bemüht sei, Wachstumsmärkte für Exporte zu öffnen.

„Um die Vieh- und Fleischwirtschaft bei ihren Exportbemühungen zu unterstützen, habe ich Mitte Oktober auf einer Delegationsreise des Ausschusses für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach Russland bereits viele interessante und gewinnbringende Gespräche geführt und Möglichkeiten des gemeinsamen Handels erörtert. Hier sind wir auf einem guten Weg, den wir weiter fortsetzen müssen“.