Aktuelles

24.05.2005, 00:06 Uhr
58,3 Prozent - Hendrik Wüst bedankt sich bei seinen Wählern
Als der letzte von insgesamt 100 Stimmbezirken in Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede ausgezählt war, stand das Ergebnis fest.
Hendrik Wüst erreicht 58,3 Prozent und zieht damit dirket in den Landtag ein. Am Wahlabend feierte Wüst mit seinen Wahlhelfern in Rhede. Am nächsten Tag ging es morgens nach Berlin und später nach Düsseldorf zu Sitzungen der Parteivorstände.